Startseite
  Über...
  Archiv
  Meine Ausbildung !!!
  Meine Erlebnisse
  Interview mit mir
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   No.Talent
   Mroxx-Community
   Knuddels-Chat
   Fall Out Boy
   Green Day
   Thomann-Musik
   The flying lambs
   Kupferdächle
   OneSideSmile
   Itchy Poopzkid



Webnews

VOTE for ITCHY POOPZKID

http://myblog.de/ben1988

Gratis bloggen bei
myblog.de





Freitag der 25. Mai:

Ja, also mein Freitagabend is ja doch noch was geworden. Ich traf mich mit ein paar Freunden am C&A. Da haben wir erst mal schön WodkaBull getrunken. Dann trafen wir ein paar Leute aus Dem "Pott", was auch immer das sein soll. Die schickten wir dann zum Bahnhof.

Nach ner Zeit kam so´n Typ namens Heiko. Der hat die dann zum Bahnhof begleitet. Hat uns aber irgendwie seine Sachen anvertraut. Also Rucksack und so. Wir kannten uns vielleicht fünf Minuten. Als er nicht mehr zu sehen war, durchsuchten wir natürlich seine Sachen. Ich hab ein Taschenmesser gefunden, das is jetzt meins :-).

Natürlich mussten wir uns schnell aus dem Staub machen. trafen dann auf diesem Wege ein paar Punks, die um halb drei in der Nacht Plakate gegen den G8-Gipfel aufhangen. Denen gaben wir auch ne Kippe, denn es sind ja gute Menschen. Ja, Punks sind gute Menschen.

Nach unserem netten Gespräch beschloss ich nach Hause zu gehen. Ja aber net um dort zu bleiben. Ich hab uns Jacken geholt. Es war nämlich derbe kalt. Und dann ging es wieder in die Stadt.

Dort trafen wir so zwei Männer? Die waren etwa doppelt so alt wie wir. Aber sie hörten die Onklez, also auch nette Menschen. Auf einmal wollten sie uns auf ein Bier einladen. Wir haben ja nicht nein gesagt. Da wären wir ja schön blöd. Aber sie stellten sich erst mal vor. Der eine hieß Torsten, war aber schon ziemlich dicht, wie der andere hieß weiß man nicht. Wir nennen ihn mal Bernd, er sah aus wie ein Bernd. Da die Tanke in der Stadt schon zu hatte, gingen wir zu der am Weiherberg. Die hat nämlich nen Nachtschalter. Is ja auch egal. Nach ner Zeit wurden uns die zwei immer unsympathischer. Wir beschlossen dann einfach abzuhauen. Ich hatte die grandiose Idee uns bei den Glascontainern am Markt zu verstecken. Wir warteten bis sie etwas weiter vorne waren und rannten davon. Die habens net geschoben. Das war so lustig, dass wir sie wieder verfolgten. Krank oder? Sie kamen dann aus der Tanke und Sam und ich riefen:

Sam: Ihr Schlappschwänze !!!

Ben: Ihr seid keine Männer !!!

Mein Satz hat den Torsten ein bissl sauer gemacht. Er rannte uns hinterher und rief : Ich schlag euch de Schädel ein !!! 

Wir oder ich bin noch nie so schnell in meinem Leben gerannt. Dann fing es an zu gewittern. Wir gingen dann zu mir in den Garten und verharrten dort bis um halb sechs. Dann haben wir an der Bushalte auf den Bus gewartet und uns über diesen einen Satz vom Torsten fast vor Lachen weggeschmissen.

Auf jeden Fall war es der geilste Abend seit langem wieder. Wir haben viele Leute kennengelernt und sind dem Tode knapp entkommen... 

---------------------------------------------------------------------------------

Maifest in Kieselbronn:

Tjaja, was soll ich sagen außer *kotz*. Es war furchtbar. Schrecklich...und auch ein wenig angsteinflößend. Es war einfach gesagt nicht mehr normal. Es lagen zerbrochene Flaschen herum, Menschen lagen in allen Lagen und Ecken, jeder war geil auf Alkohol. Ich glaube mehr brauche ich nicht zu sagen. Ich war zwanzig Minuten dort, und das hat mir schon gelangt. 

---------------------------------------------------------------------------------

Spaziergang durch ganz Pforzheim:

Tja ja was soll man machen wenn man um zwölfe in der Nacht noch Bock hat etwas zu machen ???

Ganz einfach, ruf deine Freunde an. Dies taten wir. Nach etwa zehn Minuten waren sie aus Dillweißenstein da. Und haben ihr Auto in Brötzingen geparkt. Wir beschlossen einfach mal zu laufen. Bis wir dann irgendwann mal im Stadtgarten rauskamen.

So....was jetzt??? einfach weiterlaufen, vielleicht hocken ein paar Punks herum die noch etwas Bier haben. Ich hätte aber nicht die Musik in meinem Handy anmachen sollen. Das war unser Verhängnis. Nach einer halben Stunde frohen laufens kamen wir dann in Dillweißenstein raus...na klingelts ??? Das Kaff aus dem unsere Freunde kamen. Egal...nur ist dem Basti dann eingefallen, dass sein Auto noch in Brötzingen steht (blöd, ne). Also beschlossen wir erst mal auf einer Brücke halt zu machen. Sam, Bastis Freundin, hatte sich schon die Augen aus dem Kopf geheult. Denn, sie hat Heuschnupfen...Auf diesem Wege mein Beileid.

Nach etwa 5 Minuten kam ein Typ namens Sven auf uns zu und fragte wo wir hin wollten... Also er kam vom Haidach und musste auf den Wartberg, also anderes Stadtende. Was er uns auch verriet war, dass er an diesem Abend gerne jemanden verkloppen wolle.... Wir nannten ihm ein paar Namen zu denen er gehen könnte. Wie auch immer, wie es kommen musste, kam auch schon das erste Opfer auf uns zu... dieser Sven machte seine Jacke zu und lief auf ihn los (übrigens ein Bild für Götter)...nach etwa 20 Minuten des Erholens, beschlossen Basti, Kiw und ich weiterzulaufen, denn wir mussten über den Sonnenhof nach Brötzingen.

Als wir dann so liefen beschlossen wir noch einen Sprung zum Dillweißensteiner Friedhof zu machen.

Dann endlich der Berg runter nach Brötzingen. Doch so schön war es nicht. Gerade als der Gehweg endete und wir die Strasse überqueren wollen, kommt ein Polizeiauto auf uns zu und hält an. Sie steigen aus und der eine sagt:" Mit euch Jugendlichen langt es mir heute." Dann durfte jeder von uns mal was sagen:

Basti: Da hört der Gehweg auf wir wollten die Strasse überqueren...

Kiw: Wir ham net mal Alkohol getrunken !!!

Ich: Wir wollen einfach nur nach Hause !!!

Gott sei dank haben die uns net nach unseren Ausweisen gefragt. Ich hatte nämlich an dem selben Abend meinen Geldbeutel verloren und hätte mich nicht ausweisen können. Glück gehabt !!!

Ja das wars auch schon von einem geilen Abend voller Spaß, schlagwütigen Menschen und schlechtgelaunten Polizisten.

---------------------------------------------------------------------------------

Bandprobe zum ersten Mal mit einem Bass:

Am Freitag hatten wir, No Talent, zum ersten Mal in unserer langen Bandgeschichte die Ehre mit einem Bass zu spielen. Der Feiter (Bassist von the Flying lamps) war nämlich so freundlich mit uns zu proben. Ebenso wird er auch an unserem ersten Auftritt spielen. Auf jeden Fall freue ich mich schon auf diesen ersten Auftritt. Der wird hammersgeil, da es ja, wie schon erwähnt, unser erster Auftritt sein wird.

---------------------------------------------------------------------------------         

Die Größte Beleidigung und Fertigmache meines Lebens:

Ja, wie fang ich an. Ja genau. Eine Freundin von mir, namens Therie und ich waren auf dem Pforzheimer "Oechsle Fest". Wohl gemerkt schon zum fünften Mal.

Spontan gingen wir zu unserem Brunnen, an dem wir schon die letzten viermal saßen, um eine zu rauchen. Doch so weit kamen wir erst gar nicht, denn ich sah eine Person die mir sehr bekannt vorkam. Nach mehrmaligen hinsehen, erkannte ich diese Person. Sie ist wohl Theries und mein größter Feind. Ein gewisser Olli F.

Ich fragte sofort Therie ob sie ihn auch gesehen hatte (wir sind ja schließlich an ihm vorbei gelaufen). Aber wie erwartet hatte sie ihre Augen wohl zu.

Wir beschlossen dann ihm zu folgen um zu schauen wo er mit seiner Tussi hingehen würde. Wir liefen hinter ihm zum C&A und von dort aus in den Schloßgarten wo er dann mit seiner Freundin durch die Unterführung zum Burger King ging. Wir hielten uns brav zurück und folgten ihm in den Bahnhof. 

Von dort aus schauten wir auf welches Gleis er ging. Und wir gingen auf das gegenüberliegende. Und warteten bis er uns sah.

Während seine Freundin sich noch etwas zu fressen kaufen musste, setzten Therie und ich uns auf eine Bank. Langsam aber stetig kamen sie in unsere Richtung gelatscht.

Dann kam der Augenblick. Nach einer halben Stunde hatte er dann endlich gemerkt, dass wr ihn verfolgt hatten (Blitzmerker).

Dann hat Therie ihn erstmal blöd angemacht. Wie immer halt, sie hat ja keinen Respekt und vor dem schon gar net.

Und dann machte er uns fertig indem er zu uns sagte: "Ich hole mal meinen Personalausweis raus, weil ich ja Mitglied bei der Bahn bin!"

So ein Idiot. Der meint doch ernsthaft, dass er uns damit schockt.

Um ca 21:15 fuhren seine Freundin und er Richtung Karlsruhe. Therie meinte, dass wir ihn mit dem 21:43 Uhr Zug wiedersehen könnten. Ich aber glaubte nicht daran. Denn wer hat schon so viel Glück.

Um 21:43 Uhr kommt ein Zug angefahren. Wer schaut stolz aus dem Führerhausfenster hinaus, und will es uns damit zeigen? Genau Olli.

An dem Abent waren wir sowas von am Boden zerstört weil er uns ja so fertig gemacht hatte.

Hey, Olli. Wenn du das hier lesen solltest. Ich wünsche dir alles schlechte dieser Welt und ich hoffe dir fällt das nächste mal was besseres ein. 

DU SPAST !!! 




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung